Berichte zu Veranstaltungen

Frühjahrskonzert der Marine-Traditionsmusik Wien am 15. März 2015

Wenn in Wien etwas zum zweiten Mal stattfindet, gilt es bereits als traditionell. Der Bogen des Konzertprogrammes spannte sich von Violettes de Parme von Ludwig Schlögel über den Eva-Walzer von Franz Lehar bis zum guten Kameraden von Wendelin Kopetzky. Alle Komponisten waren Kapellmeister der k.k. Marine. Nach einer kurzen Pause spielte das kleine Blasorchester des Vereines für das Publikum zum Tanz auf.

Volkssänger-Couplets aus dem Alten Wien

Heitere Wiener Vorstadt-Volkslieder mit Moderation wurde dargeboten vom Glasscherbenquartett (als Trio mit Sängerin) am 7. März 2014 im Weinhaus Sittl am Lerchenfeldergürtel. Der Ort wurde von Heinz Gröbl deshalb gewählt, da es sich um ein altes Vorstadtgasthaus handelt und unter Denkmalschutz steht. Couplets sind populäre Volkslieder, sie bestehen aus verschiedenen Strophen, jeweils mit einem kurzen Refrain am Ende, der eine überraschende Pointe enthält. Obwohl die Lieder vor über 100 Jahren entstanden sind, wirken die Themen auch heute aktuell: schlechte Straßenverhältnisse, Baumängel, Streit der Politik usw.

Die Musiker Maria Patera, Johannes Münzner, Heinz Gröbl mit der Sängerin Sandra Bern gaben Beispiele wie sich die heiteren Kompositionen anhören. Heinz Gröbl erläuterte in unterhaltsamer Weise, wie diese einzigartige Variante der Volkskultur entstehen konnte.

Das zahlreiche Publikum spendete viel Applaus für den gelungenen Abend.


Frühjahrskonzert der Trachtenkapelle Alpenklang

Das Konzert stand unter dem Motto "Präsentation der Marine-Traditionsmusik Wien". In der Rede des Präsidenten des Marineverbandes Wien wurde eigens erwähnt, dass es schon zu KuK-Zeiten Tradition war, das die österr. Kriegsmarine immer auch eine Militärmusik besessen hatte. Die Musiker zeigten sich in ihrer neuen Uniform und der Kapellmeister Reinhold Novotny wurde zum Kapellmeister zu Lande und See ernannt. Dementsprechend war auch das Programm gestaltet, viele Komponisten und ihr Musikstücke waren in irgendeiner Form mit der ehemaligen Marinemusik verbunden.

In der Pause tanzten 8 Paare des Trachtenvereins "Berghoamat" unter der Leitung von Tanzleiter Lindner. Das Publikum tanzte fröhlich mit und bedachte die Darbietungen mit Applaus.

Später spielte das kleine Tanzorchester zum allgemeinen Tanz auf. Natürlich war wie immer für das leibliche Wohl gesorgt.


Herbstkonzert mit Kathreintanz

Von der Trachtenkapelle Alpenklang wurden die Besucher im HdB Mariahilf am 17.11.2013 mit dem Marsch "Hercules" begrüßt. Kapellmeister Reinhold Novotny hatte wieder ein buntes Programm zusammengestellt und führte mit begleitenden Worten durch den Nachmittag.

Vom Walzer, Operette, Tango, Marsch und einer Fantasie aus Lohengrin wurde im Wagnerjahr dem Komponisten gedacht. Bei der Tarantella zeigte Obmann Josef Kammer sein musikalisches Können als Solist. Zur Überraschung wurde als Abschlussstück der Verbandsmarsch des Wiener Trachtenverbands gespielt. Dieses Musikstück wurde eigens bei der Gründung des Verbandes komponiert.

Nach einer Stärkung am Buffet folgte die Tanzeinlage von den Tänzern des TV "Berghoamat". Im Anschluss daran spielte das kleine Blas- und Tanzorchester zum allgemeinen Tanz auf. Es war wieder ein sehr schöner Nachmittag und das Publikum spendete fleißig Applaus.


Dornbacher Hetz - Wienerlieder und Operettenlieder

Unter diesem Motto stand der unterhaltsame Abend am 30. November 2012 im Kunstpalais des Franz Schubert Konservatoriums.

Das Wiener Volksbildungswerk "Basis Kultur Wien" fördert die Kooperation des Franz Schubert Konservatoriums mit dem Wiener Trachtenverband und seinen Musikgruppen, das ermöglichte die Gründung der "Schubert Schrammeln":
LIA BURGER - Gesangs- und Klavierstudium in Wien, Ballett und Tanz am Konservatorium, Solistin an der Wiener Volks- und Kammeroper. Zahlreiche Konzerttourneen durch Europa und Japan.
CLARA ELISABETH VISKI - spielt erste Geige und hat Hochschulausbildung und langjährige Orchestererfahrung. Absolvierte Gastspiele mit dem Niederösterreichischen Tonkünstlern, den Wiener Symphonikern und vielen anderen Orchestern. Sie ist auch erste Geigerin des "Glasscherben Quartetts".
MARIA PATERA - spielt zweite Geige. Studium an der Musik-Universität Wien und ist seit 2008 Musikpädagogin. Sie spielt zusätzlich auch Klavier, Gitarre und komponiert.
JOHANNES MÜNZNER - spielt Harmonika, Akkordeon und Steirische seit seinem sechsten Lebensjahr. Studium am Franz Schubert Konservatorium.
HEINZ GRÖBL - spielt Kontragitarre (auf einer vom Gitarrenbauer Josef Swosil aus dem Jahr 1900). Ist auch Gründer des "Glasscherben Quartetts".

Beim Konzert wurden die bekanntesten und beliebtesten Wienerlieder aber auch Märsche und Polkas gespielt. Heinz Gröbl ergänzte den Vortrag mit Gesang und heiterer Conference.


Trachtenkapelle Alpenklang

Gute Laune und Stimmung war am 18. November 2012 im HdB Mariahilf in der Königsegggasse beim schon traditionellen Herbstkonzert mit Kathreintanz angesagt.

Obmann Josef Kammerer begrüßte die Anwesenden und für die musikalische Leitung sorgte Kapellmeister Reinhold Novotny, der auch wieder mit Geschichten und Fachwissen durch das Programm führte. Bekannte und weniger bekannte Musikstücke wurden gespielt. Märsche, Ouvertüren, Polka, Walzer und Filmmusik sogar Lieder von Tom Jones wurden als Konzert interpretiert.

In der Pause führte die Tanzgruppe "Berghoamat" Volkstänze vor und zog das Publikum in die Tänze mit ein. Natürlich war für das leibliche Wohl vom hauseigenen Buffet bestens gesorgt. Nach der Pause spielte das kleine Blasorchester und das Tanzorchester für das Publikum zum Tanz auf.


... vorherige Berichte